Textarchiv

#TechnoFeminism. Vom Wiedererwachen der cyberfeministischen Utopie 03/2018, Springerin

Über 30 Frauen aus zwölf Ländern trafen sich auf der documenta X (1997) zur 1. Cyberfeministischen Internationale. Die Teilnehmerinnen einigten sich darauf, dass es keine Definition von Cyberfeminismus gebe, dass er vielmehr Ausgangspunkt für eine Reihe von Praxen und Theorien sei, persönlich, nicht-hierarchisch, poetisch.

War of Pictures 1945 – 1955. Pressefotografie und Bildkultur im befreiten/besetzten Österreich 12/2017, Camera Austria International

Der österreichische Wissenschaftsfonds (FWF) habe bislang selten Projekte gefördert, die sich einem Kapitel der Geschichte nach 1945 widmeten, sagte Oliver Rathkolb bei der Tagung des 2014 aufgenommenen Forschungsprojekts »War of Pictures. Press Photography in Austria 1945 – 1955«.

Kunst zwischen bunten Icons 10/2015, goethe.de

Künstler entdecken die App als Medium. In Deutschland können sie damit beim App Art Award punkten. Allerdings ist es nicht immer leicht, zwischen Kunst, Interface-Design und Gaming zu unterscheiden.

Oh, wie hübsch! 02/2014, Schirn Mag

Vasen bestückt mit frischen Blumen stehen säuberlich nebeneinander aufgereiht in der Tobias Rehberger-Schau „Home And Away And Outside“. Was soll das?

Ich schaffe an 04/2013, dienacht

Nach 45 Jahren ist „Portait of Jason“ in vollständig restaurierter Fassung wieder auf der großen Leinwand zu sehen. Das Werk der amerikanischen Underground-Filmemacherin Shirley Clarke wird damit neu entdeckt.